Lateinamerika

Paraguay


In Paraguay kooperieren wir mit Genossenschaftsverbänden und -zentralen aus dem Finanzsektor für eine ordnungsgemäße Führung von Mitgliedsgenossenschaften, insbesondere durch den Transfer von IT-Lösungen und Beratungspaketen. Im Ländlichen Raum unterstützen wir den Verband für Produktionsgenossenschaften FECOPROD bei der Verbesserung der Vermarktung von Landwirtschaftserzeugnissen, z.B. durch die Vernetzung der Partner mit unserem deutschen Netzwerk.

Über das Projekt


In Paraguay ist die gesamtwirtschaftliche Entwicklung in hohem Maße von der Produktivität des landwirtschaftlichen Sektors und dem Export primärer Agrarprodukte abhängig, wodurch das Land anfällig gegenüber externen Einflüssen ist. Hinzu kommt im Landesinneren eine soziale Ungleichheiten und Marktbarrieren für marginalisierte Bevölkerungsgruppen, die insbesondere im Rahmen eines Stadt-Land-Vergleichs deutlich werden. Ursachen hierfür sind die oft erschwerten Zugangsbarrieren zu Finanzdienstleistungen und eine mangelhafte staatliche Förderung insbesondere für Kleinstbauern, die im unfairen Konkurrenzkampf mit großen Landwirten häufig auf sich alleine gestellt sind.

Genossenschaften können hier sowohl beim Bezug- und Absatzgeschäft als auch beim Zugang zu adäquaten Finanzdienstleistungen einen wichtigen Beitrag zur ländlichen Entwicklung leisten. Allerdings leidet der Genossenschaftssektor unter einem Governance-Problem. So ist der Genossenschaftssektor seit 2016 gespalten und seitdem getrennt voneinander organisiert. Hinzu kommt, dass der genossenschaftliche Finanzsektor unter dem Fehlen eines Einlagensicherungsfond leidet. Adäquate rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen und ein Umdenken im Bereich der Good Governance sind die wichtigen Baustein für eine nachhaltige Entwicklung des Genossenschaftssektors in Paraguay.

Ziel des CoopSur-Projekts in Paraguay ist die Förderung genossenschaftlicher Strukturen im Real- und Finanzsektor, insbesondere in den Bereichen nachhaltige Finanzsegmente (Financial Inclusion), Förderung von Produktionsnetzwerken und genossenschaftliche Ausbildungssysteme. Auf politischer Ebene koopertiert der DGRV mit dem nationalen Genossenschaftsinstitut INCOOP zusammen, um neben der Beratung im Bereich der Sektoraufsicht auch die Implementierung eines Einlagensicherungsfonds zu unterstützen. Auf sekundärer Ebene arbeitet der DGRV sowohl mit dem Real- als auch mit dem Finanzsektor zusammen, wobei stets der Transfer von IT-Lösungen eine wichtige Rolle spielt. Diese IT-Lösungen des DGRV zielen darauf ab, die finanzielle Eingliederung, insbesondere der ländlichen Bevölkerung, zu fördern und die ordnungsgemäße und effiziente Verwaltung der den Genossenschaften anvertrauten Ersparnisse zu gewährleisten. Damit leistet der DGRV einen wichtigen Beitrag zur Stabilität des paraguayischen Genossenschaftssektors.

Relevante Arbeitsbereiche sind:

  • Einführung der neuen Version des MicroScore (mit dem Modul für Agrarkredite) in den Mitgliedsgenossenschaften der Projektpartner
  • Beratung von genossenschaftlichen Verbände zur Verbesserung der Interessensvertretung und internen Verwaltung
  • Aufbau von Netzwerken zur Förderung des Austausches von Best Practices und zur Implementierung von IT-Lösungen
  • Unterstützung beim Aufbau und der Verwaltung der nationalen Bildungssysteme für den Finanz- und Landwirtschaftssektor, mit Fokus auf digitalen Lernmethodiken
  • Beratung eines genossenschaftlichen Zentralverbands mit Schwerpunkt Good Governance und interne Kontrollsysteme
  • Bereitstellung von IT-Lösungen zur Unterstützung einer nachhaltigen Unternehmensführung, z.B. mithilfe einer DGRV-Software zur Erstellung einer Sozialbilanz
  • Kooperation mit dem Verband für Produktionsgenossenschaften zur Förderung von Kleinbauern im Nachernteprozess.

Das Projekt CoopSur wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.

Partner


INCOOP

INCOOP ist ein Institut für die Regulierung und Überwachung des Genossenschaftssektors. Im Zuge der Einführung des Regulierungs- und Aufsichtsrahmens trennte es sich 2004 vom Ministerium für Land- und Viehwirtschaft und ist seitdem unabhängig mit einem eigenen Gesetz, das es regelt. Mit INCOOP arbeitet das CoopSur-Projekt an Aktivitäten zur Verbesserung des Risikozentrums für den Genossenschaftssektor und zur Stärkung der allgemeinen Aufsichtstätigkeiten.

CONPACOOP

Der Gewerkschaftsbund CONPACOOP ist der höchste Vertreter des Sektors für Spar- und Kreditgenossenschaften. Die Institution verwaltet auch das nationale Bildungssystem (National Cooperative Education System, SNEC abgekürzt), das von INCOOP akkreditiert ist, um die Leiter der Genossenschaften zu zertifizieren, die die erforderlichen Mindestausbildungskurse absolviert haben.

Der DGRV kooperiert mit CONPACOOP bei der Stärkung der digitalen Bildung (SNEC), bei der Veröffentlichung von Sektorstudien, bei der Entwicklung von Statistiken mit Daten über den Genossenschaftssektor und bei der Verbesserung der Beziehungen zwischen den Partnerorganisationen.

CONPACOOP hat zudem eine Statistikabteilung (OBSECOOP) für die Erhebung und Verarbeitung wichtiger Daten im genossenschaftlichen Finanzsektor eingerichtet.

FECOPAR and other federations

Als Teil des SNEC dienen die Partnerverbände als Akkreditierungsstellen für kombinierte oder halbklassische Lernkurse.

FECOPAR, ist ein autonomer und freiwilliger Verband des Sektors für Spar- und Kreditgenossenschaften, der auf Selbsthilfe und gegenseitiger Hilfe basiert. Die Institution arbeitet gemeinnützig und widmet sich der Stärkung von Bildung, Umweltschutzaktivitäten und Aktivitäten, die zur paraguayischen Genossenschaftsbewegung im Allgemeinen beitragen. Die Zusammenarbeit mit dem DGRV konzentriert sich auf die Unterstützung des Bildungs- und Ausbildungsbereichs des Verbandes, insbesondere durch ergänzende Beratung der SNEC im Bereich der digitalen Bildung.

FECOPROD

Als Verband der Produktionsgenossenschaften in Paraguay ist das Hauptziel von FECOPROD die Förderung des Sektors, die sowohl den landwirtschaftlichen Mitgliedsgenossenschaften als auch dem Sektor im Allgemeinen zugute kommen soll. Darüber hinaus werden verschiedene Dienstleistungen im Bereich der Beratung, Prüfung und Ausbildung angeboten. Der DGRV arbeitet mit FECOPROD bei einer Aktivität zusammen, die mit der Kommerzialisierung landwirtschaftlicher Produkte und der Förderung eines regionalen und nachhaltigen Konsums verbunden ist.

CREDICOOP

Die Genossenschaftszentrale übernimmt einfache Vermögensausgleichstransaktionen zwischen Mitgliedern und Nichtmitgliedern. Die Zusammenarbeit mit dem DGRV konzentriert sich auf die Anwendung von Good Governance, die Verbesserung der internen Kontrolle mit dem SCI-Tool und die institutionelle Stärkung.

CONCOPAR

Die Konföderation der ländlichen Genossenschaften Paraguays CONCOPAR ist eine gemeinnützige Genossenschaft der dritten Ebene. Seine Ziele sind die Vertretung des Sektors, die Verteidigung der genossenschaftlichen Prinzipien sowie die Förderung und Unterstützung der Gründung und Stärkung neuer Genossenschaften und Einrichtungen zweiten Grades, vorzugsweise in der Land- und Forstwirtschaft und im ländlichen Raum. Der DGRV arbeitet mit CONCOPAR bei der Entwicklung der Transformative Leadership Academy (ALT) in Fragen der Bildung und digitalen Strategie zusammen.

Microfinance Network Enlace

Mit dem Netzwerk Enlace fördert der DGRV den Erfahrungsaustausch zwischen 20 großen Spar- und Kreditgenossenschaften und konzentriert sich dabei vor allem auf den Austausch von Good Practices in der Mikrofinanzierung, aber auch auf andere strategisch wichtige Themen. Diese Erfahrungen werden in kleineren Genossenschaften mit unterschiedlichen Strategien repliziert.

Kontakt


Nina Hildebrandt

+49 228 8861 352
international@dgrv.de

Andere Projekte in der Region


Lateinamerika

Guatemala

In Guatemala fördern wir durch die Zusammenarbeit mit dem Dachverband für Spar- und Kreditgenossenschaften CONFECOAC mit gezielten Beratungseinsätze die finanzielle Inklusion und die Nivellierung der wirtschaftlichen Verhältnisse innerhalb der Bevölkerung, insbesondere durch die Professionalisierung von Verbandsmitgliedern.

Mehr
Lateinamerika

Honduras

In Honduras beraten wir den Verband für Spar- und Kreditgenossenschaften FACACH und die genossenschaftliche Aufsichtsbehörde CONSUCOOP durch eine institutionelle Professionalisierung, z.B. zu Themen der Interessensvertretung oder im Bereich der strategischen Planung. Ziel ist ein nachhaltiges Verbundssystem mit Stabilität und Solidarität.

Mehr
Lateinamerika

Mexiko

In Mexiko arbeiten wir insbesondere mit den Genossenschaftsverbänden CONFECOOP und CONCAMEX im Finanz- und mit ANEC im Landwirtschaftsbereich zusammen, um durch deren institutionelle Stärkung und Beratung zu Vermarktungsthemen einen positiven Spillover-Effekt auf Mitgliedsgenossenschaft zu bewirken. In der aktuellen Projektphase möchten wir gezielt Energiegenossenschaften fördern, um der mexikanischen Bevölkerung eine demokratische Beteiligung am Energiemarkt zu ermöglichen.

Mehr