Newsroom / News und Positionen / Energie / News

Bundeskongress genossenschaftliche Energiewende


600 Teilnehmer verfolgten den Livestream aus dem Haus der DZ BANK

23. Februar 2021


Um 10 Uhr begrüßte unser Vorstandsvorsitzende Dr. Eckhard Ott die Zuschauer beim diesjährigen Bundeskongress genossenschaftliche Energiewende. Herr Dr. Ott betonte in seiner Rede, dass die Energiegenossenschaften sich weiterhin am Ausbau der erneuerbaren Energien beteiligen können müssen. Dieses Ziel, das sich aus „der Sicherstellung der Akteursvielfalt“ im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD ergibt, sei aus Sicht des DGRV nicht hinreichend erreicht.

In seinem Impuls bekräftigte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Thomas Bareiß (CDU) die wichtige Rolle der Energiegenossenschaften beim Ausbau einer sicheren und erneuerbaren Energieversorgung vor Ort. Außerdem gab der Parlamentarische Staatssekretär einen Überblick über die letzten Gesetzesänderungen im Bereich Energie, insbesondere mit Blick auf das kürzlich in Kraft getretene Erneuerbare-Energien-Gesetz 2021. Nach seinem Vortrag stellte er sich den Nachfragen aus der energiegenossenschaftlichen Praxis.

 


Im Anschluss umriss Dr. Patrick Graichen, Direktor der Agora Energiewende, die zum Erreichen der Klimaschutzziele für Deutschland notwendigen Maßnahmen, wie die Bundesrepublik Deutschland bis 2050 ihr selbstgestecktes Ziel der Klimaneutralität in allen Sektoren erreichen kann. Grundlage hierzu ist die Studie „Klimaneutrales Deutschland“, die von Agora Energiewende, Agora Verkehrswende und Stiftung Klimaneutralität gemeinsam in Auftrag gegeben wurde. Am Ende seines Vortrages setzte er sich für ein Klimaschutz-Sofort-Gesetzespaket innerhalb der ersten 100 Tage der nächsten Legislaturperiode ein, um die notwendige Umsetzung der genannten Maßnahmen zu ermöglichen.

Agora Energiewende_Bundeskongress

Innovationsschau


Katharina Kolb von der R+V Versicherung leitete durch die Innovationsschau. Vier tolle Projekte nahmen teil. Mit dabei waren:

  • Roland Philipps von den Elektrizitätswerken Schönau, der mit „Ladegrün!“ eine Genossenschaft für eine bundesweite Ladeinfrastruktur vorstellte,
  • Tobias Lochen von sigo, der ein Lastenradsharing anbietet,
  • Sven Winkler vom Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften, der einen E-Shuttle im genossenschaftlichen Quartier präsentierte.

Sieger sind alle, aber der Publikumspreis ging an Stephan Schindele von der BayWa r.e. mit der Himbeer-Agri-PV. Die Synergie aus leckerem Obst und sauberer Sonnenenergie überzeugte die Zuschauer.

Podiumsdiskussion


Nach der Mittagspause moderierte Dr. Andreas Wieg, Leiter der Bundesgeschäftsstelle Energiegenossenschaften, eine kontroverse Podiumsdiskussion zur Energiepolitik im Wahlkampf.  Andreas Lämmel, stellvertretender wirtschafts- und energiepolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Bernd Westphal, wirtschafts- und energiepolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Prof. Dr. Martin Neumann, energiepolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Lorenz Gösta Beutin, klima- und energiepolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion DIE LINKE-Bundestagsfraktion und Dr. Julia Verlinden, energiepolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN positionierten sich zum aktuellen Erneuerbare-Energie-Gesetz, zu den notwendigen Maßnahmen bis zur Bundestagswahl und zu ihrer Ausrichtung im Wahlkampf. Themen waren dabei Ausschreibungen, das Energy Sharing, notwendige De-minimis-Regelungen und die Wärmewende. Auch die Zuschauer kamen zu Wort.

Praxistreff


Die von der Bundespolitik geäußerten Vorstellungen wurden im anschließenden Praxistreff Energiewende mit der energiegenossenschaftlichen Praxis diskutiert. Moderiert von Peter Ugolini-Schmidt von den Elektrizitätswerken Schönau besprachen Anna Leidreiter, BürgerEnergie Nord, Anett Ludwig, Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), Christoph Rinke, BürgerEnergie Berlin und Sebastian Sladek, Elektrizitätswerke Schönau, die gesetzlichen Rahmenbedingungen mit Blick auf die bestehenden und neuen Geschäftsmodelle.

So gab Frau Leidreiter eine praktische Einschätzung zu den aktuell geltenden Regelungen mit Blick auf Mieter-, Kommunal- und Gewerbestromprojekte bzw. Energy Sharing ab. Frau Ludwig stellte die Forderungen des vzbv für die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und Energiewirtschaftsgesetzes 2021 vor. Wie die aktuelle Situation von Solarstrom-Dachanlagen in einer Großstadt ist, erläuterte Herr Rinke in seinem Impuls. Herr Sladek wiederum beurteilte die derzeitige Situation zu Windenergie an Land.


Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, den Zuschauern und bei unseren freundlichen Unterstützern, der R+V Versicherung AG, der BayWa r.e. renewable energy GmbH und der EWS Elektrizitätswerke Schönau eG sowie der Agentur für Erneuerbare Energien e.V.

Pressemitteilung


Unsere Pressemitteilung zum Bundeskongress finden Sie hier.

Folgende Beiträge aus unserem Newsroom könnten Sie auch interessieren:


News

EU-Leitlinien für Klima-, Umwelt- und Energiebeihilfen

Derzeitiger Entwurf sieht eine Ausweitung von Ausschreibungen auch auf mittlere Solarstromanlagen vor

Mehr
News

Digitaler GenossenschaftsDialog zur Bundestagwahl 2021

Kandidatinnen und Kandidaten stehen Rede und Antwort

Mehr
News

Hemmnisse für Mieterstrom im Steuerrecht beseitigt

Änderungen der Gewerbesteuer für Wohnungsgenossenschaften bzw. Wind- und Solarprojekte

Mehr