Newsroom / News und Positionen / Grundsatz / Stellungnahme

E-DRÄS 10


Währungsumrechnung im Konzernabschluss

12. August 2019


Der DGRV hat sich in einer Stellungnahme zum zum Entwurf des Deutschen Rechnungslegungs Änderungsstandards Nr. 10 (E-DRÄS 10) geäußert. Der E-DRÄS 10 betrifft vor allem den Deutschen Rechnungslegungs Standard 25 (DRS 25), in dem es um die Währungsumrechnung im Konzernabschluss geht.

Der DGRV fordert die Streichung einer vorgeschlagenen Ergänzung zum DRS 25. Durch den in der Ergänzung vorgenommenen dynamischen Verweis auf den International Accounting Standard 29 (IAS 29) besteht hinsichtlich einer Änderung der International Financial Reporting Standards keine Rechtssicherheit für den Ersteller eines HGB-Konzernabschlusses, da sich IAS 29 in nicht HGB-konformer Weise verändern kann.

Folgende Beiträge aus unserem Newsroom könnten Sie auch interessieren:


Stellungnahme

Digital Finance Package

Wirtschaftsprüfer sind keine Finanzinstitute

Mehr
Stellungnahme

Stellungnahme zur Verlängerung der COVID-19-Ausnahmeregelungen

Mehr
Stellungnahme

E-DRÄS 11

Latente Steuern

Mehr