Newsroom / News und Positionen / Grundsatz / Stellungnahme

E-DRS 34


Durchbrechung des Anschaffungskostenprinzips

9. Mai 2018


Der DGRV hat zum Entwurf des Deutschen Rechnungslegungsstandards Nr. 34 Assoziierte Unternehmen (E-DRS 34) kritisch Stellung genommen. Im Standardentwurf werden die gesetzlichen Regelungen zur sog. Equity-Bewertung im handelsrechtlichen Konzernabschluss konkretisiert. Hierbei bemängelt der DGRV vor allem eine an den internationalen Rechnungslegungsstandards der IFRS orientierte Durchbrechung des Anschaffungskostenprinzips, die nach den nationalen Grundsätzen nicht zulässig erscheint.

Folgende Beiträge aus unserem Newsroom könnten Sie auch interessieren:


Stellungnahme

IFRS-Konsultation zu kündbarem Eigenkapital

Vorgeschlagene Änderungen bergen Gefahren

Mehr
Stellungnahme

Gesetzesentwurf zur Umsetzung der EU-Richtlinie zu Nachhaltigkeitsstandards

DGRV begrüßt weitgehende 1:1-Umsetzung der CSRD

Mehr
Stellungnahme

Entwurf des delegierten Rechtsakts zu den europäischen Nachhaltigkeitsstandards

Weiterhin Nachbesserungsbedarf

Mehr