Lateinamerika

Brasilien


In Brasilien arbeiten wir gemeinsam mit dem BMZ an einem Projekt zu den drei Schwerpunkten Landwirtschaft, erneuerbare Energien und Finanzen. In Zusammenarbeit mit dem genossenschaftlichen Dachverband OCB wird die landesweite intergenossenschaftliche Kooperation gefördert, um strukturschwache Primärgenossenschaften in ein nachhaltiges System zu integrieren.

Über das Projekt


Der DGRV ist in Brasilien in drei unterschiedlichen Genossenschaftssektoren aktiv: Landwirtschaft, erneuerbare Energien und Finanzen. Um gegen regionale Ungleichheit vorzugehen, fokussieren wir uns mit unserer Projektarbeit hauptsächlich auf den strukturschwachen Norden und Nordosten Brasiliens. In Zusammenarbeit mit dem lokalen Partner SESCOOP Nacional hat der DGRV ein Programm zur Förderung von Genossenschaften in ländlichen Gebieten entwickelt. Unter dem Namen AceleraCoop werden Genossenschaften insbesondere in den Bereichen Management, Führung und strategische Planung gestärkt. Im Zuge dessen wird der Aufbau von Netzwerken, Partnerschaften und Allianzen für diese Genossenschaften gefördert. Langfristiges Ziel ist es, die Organisationsstruktur und die von diesen Genossenschaften angebotenen Dienstleistungen zu verbessern, um Arbeitsplätze und nachhaltige Einkommen für ihre Mitglieder zu schaffen.

Speziell im Feld der erneuerbaren Energien können neugegründete Energiegenossenschaften auch Genossenschaften aus anderen Bereichen etwa durch niedrigere Stromkosten und verbesserte Energieeffizienz unterstützen und gleichzeitig das Klima schützen. Diese Entwicklung möchten wir weiter vorantreiben, indem wir den Dialog und Austausch zwischen den Genossenschaften aktiv fördern.

Kreditgenossenschaften bieten eine Vielzahl von Produkten für kleine und mittelständische Unternehmen an und fördern den Wettbewerb auf einem stark konzentrierten Markt. Der DGRV trägt vor diesem Hintergrund in Zusammenarbeit mit der Organização das Cooperativas Brasileiras (OCB) dazu bei,   das Angebot der Kreditgenossenschaften im Norden und Nordosten Brasiliens zu erhöhen. Der DGRV berät die zentralen Stellen außerdem hinsichtlich einer effizienten Regulierung und einer umsichtigen Aufsicht. Mit Hilfe der brasilianischen Zentralbank – ein weiterer wertvoller Partner des DGRV – wird im Rahmen des Projekts der Austausch von Erfahrungen und bewährten Verfahren auf nationaler und internationaler Ebene angeregt, insbesondere mit dem genossenschaftlichen Finanzsektor in Deutschland.

Partner


OCB – Organização das Cooperativas Brasileiras

Das OCB ist die führende Organisation zur Vertretung von Genossenschaften in Brasilien. Ihr Ziel ist es, durch politische Interessenvertretung ein günstiges Umfeld für die Entwicklung der brasilianischen Genossenschaften zu schaffen. Fokusthema des OCB sind erneuerbaren Energien als Chance für den Genossenschaftssektor sowie die Ausbildung und Ausweitung der Aktivitäten und Präsenz von Kreditgenossenschaften in den Regionen im Norden und Nordosten

 

SESCOOP – Serviço de Aprendizagem do Cooperativismo

SESCOOP ist ein erweitertes Angebot des OCB in den Bereichen Ausbildung und technische Beratung. Die Aufgabe der Initiative ist es, die Genossenschaftskultur zu fördern und ihr Management zu verbessern. Mit Unterstützung des DGRV führt sie das Programm „AcceleraCoop“ durch, das sich strategisch auf die nördlichen und nordöstlichen Regionen Brasiliens (Pará, Tocantins und Ceará) konzentriert, um diese zu stärken und Synergien zwischen ihnen zu schaffen.

 

BCB – Banco Central do Brasil

Die BCB ist die brasilianische Zentralbank mit einem Mandat für die Regulierung und Überwachung des Finanzsektors einschließlich der Spar- und Kreditgenossenschaften. Gemeinsam mit der Universität der Zentralbank führt sie interne Schulungsmaßnahmen durch und fördert ein breites Spektrum anderer Aktivitäten, die für den Finanzgenossenschaftssektor von Interesse sind.

Kontakt


Nina Hildebrandt

+49 228 8861 352
international@dgrv.de

Andere Projekte in der Region


Lateinamerika

Ecuador

In Ecuador verbessern wir die Einkommenssituation von Kleinstunternehmern und Familienbetrieben durch eine zielgerichtete Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde SEPS und der Zentralkasse FINANCOOP, insbesondere durch den Transfer von IT-Lösungen. Zudem werden Spar- und Kreditgenossenschaften im ländlichen Raum zum Thema Nachhaltige Finanzen beraten, um deren ordnungsgemäße und effiziente Verwaltung und damit das allgemeine Vertrauen in den Sektor […]

Mehr
Lateinamerika

El Salvador

In El Salvador tragen wir durch Beratungsmaßnahmen und dem Transfer von IT-Lösungen zur Weiterbildung und Professionalisierung des Verbände FEDECACES und FEDECOOPADES bei. Ziele sind dadurch die Förderung Genossenschaftsmitgliedern in strukturschwachen Regionen durch finanzielle Inklusion.

Mehr
Lateinamerika

Guatemala

In Guatemala fördern wir durch die Zusammenarbeit mit dem Dachverband für Spar- und Kreditgenossenschaften CONFECOAC mit gezielten Beratungseinsätze die finanzielle Inklusion und die Nivellierung der wirtschaftlichen Verhältnisse innerhalb der Bevölkerung, insbesondere durch die Professionalisierung von Verbandsmitgliedern.

Mehr