Newsroom / News und Positionen / Energie / Stellungnahme

Entwurf der Formulierungshilfe des „Wind-an-Land-Gesetzes“


Um das Zwei-Prozent-Flächenziel zu erreichen, braucht es Nachbesserungen

13. Juni 2022


Die Bundesgeschäftsstelle Energiegenossenschaften beim DGRV unterstützt die Kurzstellungnahme des Bundesverbandes Erneuerbare Energien zum Entwurf der Formulierungshilfe eines Gesetzes zur Erhöhung und Beschleunigung des Ausbaus von Windenergieanlagen an Land welche das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen veröffentlicht hat.

Mit dem Gesetzesentwurf soll der Ausbau der Windenergie an Land erheblich beschleunigt werden. Ziel ist es, zwei Prozent der Fläche bundesweit für Windenergie zu nutzen. Der Entwurf enthält zwar einige positive Änderungen, aber verfehlt insgesamt das Ziel, die notwendigen Flächen auszuweisen und Planungs- und Genehmigungsverfahren zu beschleunigen.

Folgende Beiträge aus unserem Newsroom könnten Sie auch interessieren:


Stellungnahme

EU-Solarstrategie und Eneuerbare-Energie-Projekte

EU will Solarausbau beschleunigen und Hindernisse für EE-Projekte beseitigen

Mehr
Stellungnahme

Entwurf der Formulierungshilfe des Bundesnaturschutzgesetzes

Lösung für Konflikte zwischen Artenschutzrecht und Windenergie rückt näher

Mehr
Stellungnahme

Referentenentwurf des BauGB

Windabstandsregeln zügig und rückwirkend abschaffen

Mehr