Newsroom / News und Positionen / Energie / Praxishinweis

Online-Workshop: „Biogas-Wärmenetze am Scheideweg: Wie geht es weiter nach dem EEG für Energiegenossenschaften, Kommunen & Co?“


Ein kostenloses Angebot der Agentur für Erneuerbare Energien e.V. in Kooperation mit dem Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverband e.V.

12. Juli 2023

17:00 Uhr – 18:30 Uhr


Die Veranstaltung richtet sich an Energiegenossenschaften und Betreiber:innen von Biogasanlagen sowie Vertreter:innen von anderen Bürgerenergiegesellschaften und Kommunen mit entsprechenden Projekten oder Plänen vor Ort.

Im Fokus des Workshops stehen lokale Nahwärmenetze auf Biogas-Basis und die Herausforderungen und Potenziale für die eingebundenen Akteur:innen. Vielerorts sind über die letzten Jahre vertrauensvolle Erzeuger:innen-Verbraucher:innen-Gemeinschaften zwischen Biogas-Landwirt:innen und Energiegenossenschaften, aber auch unter Beteiligung von Kommunen entstanden. Sie verbinden Klimaschutz mit regionaler Wertschöpfung, doch ist die Zukunft dieser Projekte zum Teil ungewiss. Künftig erreichen immer mehr Biogasanlagen das Ende ihrer zwanzigjährigen EEG-Förderung, die den wirtschaftlichen Betrieb der Anlagen ermöglicht hat. Über den Weiterbetrieb besteht sowohl bei den Betreiber:innen der Biogasanlagen als auch bei den Energiegenossenschaften und anderen Akteur:innen aus dem Tätigkeitsfeld der Nahwärmenetze erhebliche Verunsicherung. Der Workshop soll Ihnen dabei helfen, die aktuelle Lage besser einzuschätzen und Perspektiven für die Zukunft aufzuzeigen.

Mit Fachleuten aus der Praxis diskutieren wir insbesondere folgende Fragen:

  • Was können die Vertragsparteien tun, um gemeinsam eine Perspektive für die Zukunft zu entwickeln?
  • Welche Optionen bestehen, um die Erzeuger:innen-Verbraucher:innen-Gemeinschaften weiterzuentwickeln?
  • Was ist bei der Planung dieses Prozesses zu beachten?


Ausführliche Informationen zum Programm und den Gesprächsteilnehmenden finden Sie hier.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Folgende Beiträge aus unserem Newsroom könnten Sie auch interessieren:


Praxishinweis

Neue Schwellenwerte für Anlagenzertifikate in Kraft getreten

Zertifizierungspaket finalisiert: Anlagenzertifikat für PV-Anlagen erst ab 500 kW installierter Leistung und 270 kW Einspeiseleistung

Mehr
Praxishinweis

Fernwärme- oder Fernkälte-Verbrauchserfassungs- und Abrechnungsverordnung

Auch Wärmegenossenschaften sind betroffen

Mehr
Praxishinweis

Merkblatt „Registrierung für Balkonkraftwerke“ veröffentlicht

Bundesnetzagentur vereinfacht die Registrierung von Photovoltaik-Balkonanlagen

Mehr